Freitag, 22. Januar 2010

Sickie, Sleepy, Sydney!

Freunde des Großstadtdschungels,

da geht die Woche in Sydney auch schon wieder zuende... Gott sein dank!!! Zu laut, zu hektisch, zu groß. Das beschreibt es ganz gut. Zudem war Sanna krank und ich konnte vor Müdigkeit kaum meine Augen offen halten. Die Temperaturen sind im laufe der Woche auf heute 40° und extrem hohe Luftfeuchtigkeit geklettert. Kaum auszuhalten.
Dementsprechend sah auch das Sightseeingprogramm aus: Harbour Bridge, Opera House, The Rocks, Botanical Gardens... ja was will man sonst auch noch so hier machen? Backpacker haben ja bekanntlich nie Geld, deswegen fiel die Shoppingoption weg. Achja, ein schöner Tag am Bondi Beach kam noch hinzu. Leider war das Wasser "gesperrt", die Wellen waren Meterhoch und Lebensgefährlich. Das auch meine Einschätzung der Gischt falsch war, konnte ich dann an einer nassen Hose merken.
Erfreulicherweise kann ich behaupten, in 16.000km Entfernung sogar schon Bekannte zu haben, auf die ich Städteübergreifend treffe. So habe ich Saskia aus Holland, Max aus Schweden und ein Mädel aus Deutschland (Name entfallen) wiedergetroffen. Geplant und ungeplant. Ja, manchmal ist man selbst überrascht, wie klein die Welt doch ist.
Unser Hostel "Funkhouse" in Kings Cross ("The Strip") war leider auch nicht das, was wir eigentlich erwartet hatten. Gelockt wurden wir mit einem Flyer auf dem stand "Free Breakfast, Free Pick-up, Free Internet". Bis aufs Frühstück alles gelogen. Internet gabs nur für 15 Minuten im Internetcafe um die Ecke. Danach: zahlen bitte! Die Zimmer sind winzig, die Bäder nicht sauber und nicht ausreichend. Eine eher unangenehme Erfahrung also...

Hier noch ein paar Schnappschüsse vom Strand:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen